Startseite | Koch | Backen | Soda Bread: So gelingt das irische Brot

Soda Bread: So gelingt das irische Brot

Soda Bread gibt es in Irland zu jeder passenden Gelegenheit: Ob morgens zu den Scrambled Eggs, mittags zu den Chips, als quasi-Gebäck zum Tee oder abends zum Stew. Besonders lecker wird es, wenn man es selbst zubereitet und mit Butter und Salz anbietet. Und das Schönste am Soda Bread ist, dass es wirklich jedes Mal gelingt, denn es gibt selbst bei der Konsistenz kein richtig und kein falsch. Das irische Brot kann sehr trocken sein oder geradezu klitschig – am Genuss eines der einfachsten Rezepte für Brot ändert sich nichts. Man muss sich für Soda Bread auch nicht auf die teuersten Zutaten stürzen – bis auf die Allzweckzutat Natron sollte alles im Haus sein, was man für ein gelungenes Brot aus Irland benötigt.

Soda Bread: Die Zutatenliste

Zutaten für Soda Bread

  • 450 g Mehl
  • 1 TL Zucker (optional)
  • 1 TL Salz
 
  • 1 TL Natron (oder Backpulver)
  • 200 – 300 ml Buttermilch (oder reguläre Milch oder Sauermilch)

 

Soda Bread: Die Zubereitung

1

Verschiedene Sorten

Nicht jedes Soda Bread ist gleich – abgesehen vom unterschiedlichen Mehl, das man verwenden kann, gibt es auch unterschiedliche Brotsorten und Traditionen. Man unterscheidet zwischen Farl und Cake: Die Vorgehensweise ist bei beiden die gleiche, aber erstes wird in einer Pfanne gebacken, danach im Backofen.

2

Trockene Zutaten

Das Mehl, das Salz und das Natron (oder Backpulver), und wer möchte auch Zucker, werden zusammen in eine Schüssel gegeben und miteinander vermengt.

3

Teig

Ein gutes Dreiviertel der Buttermilch (oder auch reguläre Milch, beziehungsweise Sauermilch/gestöckelte Milch) wird über die trockenen Zutaten gegeben und verrührt. Der Teig soll nicht glatt werden, wie man es gewohnt ist, sondern durchaus etwas klumpiger, wie bei Streuselkuchen etwa. Je nach der Konsistenz des Teigs gibt man mehr Buttermilch hinzu.

4

Kneten

Der Teig wird nun aus der Schüssel geholt und auf einer leicht gemehlten Oberfläche geknetet. Auch hier gilt wieder, dass man keinen glatten Pizzateig möchte. In Irland wird selten mehr als eine Viertelminute auf das Kneten verwendet.

5

Die Form

Vor dem Backen kommt der Moment, bei dem man sich beim Soda Bread für eine der beiden Varianten entscheiden muss. Möchte man einen Cake haben, so wird der Teig in eine recht flache Halbkugel mit einem Durchmesser von etwa 20 Zentimeter geformt, anschließend schneidet man ein Kreuz in die Oberseite. Macht man Farls, so schneidet man kein einfaches Kreuz in den Teig, sondern teilt diesen in vier Stücke.

6

Backen

Hat man sich für die Cake-Form entschieden, so heizt man den Backofen auf 230° Celsius vor und bäckt das Brot 45 Minuten lang. Am Ende dieser Zeit nimmt man das Brot aus dem Backofen und klopft auf die Unterseite: klingt es hohl, ist es fertig.
sodabreadsweetthebittenword

7

Pfanne

Farl wird in einer regulären oder in einer speziellen Grillpfanne zubereitet. Hierbei wird jede Seite etwa 20 Minuten auf die heiße Pfanne gelegt, wobei man aufpassen muss, dass sie nicht verbrennen oder verkohlen – der Herd darf also nicht zu heiß sein. Danach wird der Farl in ein Handtuch eingeschlagen, wodurch die Kruste durch den Dampf weicher wird.
sodabread2vidyarangayyan

8

Verzehr

Gesalzene irische Butter macht sich sowohl auf Cake als auch auf Farl sehr gut. Man kann aber auch sowohl süße wie herzhafte Beläge ausprobieren. Besonders beim Irish Breakfast ist Soda Bread geradezu unerlässlich.

  Zubereitungszeit: 55 Minuten Schwierigkeitsgrad:  
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen