Startseite | Koch | Desserts & Süßspeisen | Schokolade selber machen: Rezept und Anleitung

Schokolade selber machen: Rezept und Anleitung

Foto: ST-Fotograf, Fotolia

Schokolade selber machen: Rezept und Anleitung. (Foto: ST-Fotograf, Fotolia)

Schokolade kennt jeder: Das süße Genussmittel aus Kakao, Pflanzenfett, Milchpulver und Zucker sieht unwiderstehlich aus und schmeckt hervorragend. Doch es gibt sie nicht nur in vielen verschiedenen Ausführungen, z.B. in Tafelform, als Praline oder als Linse, sondern auch in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Neben den traditionellen drei Geschmacksrichtungen Weiße Schokolade, Vollmilch und Zartbitter, bietet die Schokoladenkultur mittlerweile zahlreiche weitere Alternativen, darunter auch exotische Varianten wie Schokolade mit Chilli, die sich genüsslich naschen lassen. Wir zeigen Ihnen nun, wie man Schokolade selber machen kann.

Wirklich gute Schokolade selber machen ist beinahe eine Kunst

Schokolade schmeckt aber auch wirklich einzigartig: Jedes Stück schmilzt ganz langsam im Mund und währenddessen breitet sich dann ein leckerer, voller Schokoladengeschmack überall aus – Unvergleichlich. Nicht umsonst heißt es, dass Schokolade glücklich macht, sagt man ihr doch nach, dass die verschiedenen Inhaltsstoffe, wie Serotonin oder Phenylethylamin ein echtes Glücksgefühl im Gehirn erzeugen.

Doch Schokolade selber machen ist nicht so einfach, wie man es sich vielleicht vorstellt. Man kann sogar sagen, dass es eine wahre Kunst ist. Namhafte Schokoladenhersteller legen dabei großen Wert darauf, dass ihre Rezepturen und die Zubereitung der leckeren Spezialitäten geheim bleiben. Es ist jedoch kein Geheimnis, dass gute Schokolade ziemlich lange und vor allem behutsam gerührt werden muss und dass gute Zutaten am Ende auch die beste Schokolade ergeben.

Selbstgemachte Schokolade kann wirklich sehr lecker sein und man kann natürlich auch selbst verschiedene Geschmacksrichtungen ausprobieren. Allerdings lässt sich richtige Schokolade, wie man sie kennt, nur sehr schwer zu Hause herstellen. Erst recht, wenn man sie in Tafelform haben möchte. Hier empfehlen sich kleine Pralinenförmchen. Die selbstgemachte Schokolade sieht dann zwar anders aus, als sie im Supermarkt zu bekommen ist, und sie schmeckt auch anders, aber ist dennoch lecker und für Schokofans ein Gaumenschmaus.

Schokolade selber machen: Die Zutatenliste

Zutaten für selbstgemachte Schokolade

  • 50 g Kakao
  • 50 g Pflanzenmagarine (im Reformhaus erhältlich)
  • 200 g Milchpulver
  • 100 g Honig (oder Rübenkraut)
  • 125 ml Sahne
  • 1 großen Topf
  • 1 Kleinen Topf
  • 1 Kleine Schüssel
  • 1 Rührlöffel
  • 1 Backblech
  • 1 Backpinsel

Schokolade selber machen: Die Zubereitung

1
Füllen Sie den großen Topf zur Hälfte mit Wasser und bringen Sie dieses zum Kochen. Stellen Sie dann den kleinen Topf in den großen Topf. Geben Sie nun die Pflanzenmargarine in den kleinen Topf und lassen sie schmelzen.
2
Vermischen Sie das Kakaopulver und das Milchpulver in der kleinen Schüssel. Geben Sie beides nun unter ständigem Rühren zu der flüssigen Margarine. Nach ein paar Minuten umrühren, geben Sie auch die Sahne unter Rühren in den kleinen Topf.
3
Nehmen Sie die Mischung nun aus dem Wasserbad heraus und rühren sie weiter. Lassen Sie die Mischung unter Rühren bzw. Kneten auf circa 50° abkühlen. Geben Sie dann den Honig hinzu.
4
Verteilen Sie den Schokoladenteig nun etwa fingerdick auf dem gefetteten Backblech. Jetzt obliegt es Ihnen: Je nach Geschmack können Sie nun z.B. noch gehackte Haselnüsse, Mandeln oder Rosinen hinein drücken.
Lassen Sie den Schokoladenteig nun bei 50-100° im Backofen etwa 10-20 Minuten lang trocknen. Nehmen Sie ihn anschließend heraus und lassen ihn an der Luft fest werden. Fertig ist Ihre selbstgemachte Schokolade – Guten Appetit!
Schwierigkeitsgrad:  
Schokolade selber machen: Rezept und Anleitung Foto: Tomislav Forgo, Fotolia

Foto: Tomislav Forgo, Fotolia

Schokolade selber machen – 5 Rezepte mit Pfiff

Schokolade ist mehr als eine süße Sünde, die jeder nur allzu gerne vernascht, sie ist in ihrer Vielfalt ein ganz besonderes Geschmackserlebnis, das überraschend wandelbar ist. Noch größer wird das Genusserlebnis, wenn Sie Ihre Schokolade selber machen und dabei die leckersten Kreationen “zaubern”.

Das richtige Temperieren

Zunächst ist es notwendig, hochwertige Kuvertüre zu schmelzen. Diese wird im warmen wasserbad geschmolzen, anschließend in einem kälteren abgekühlt, um über einem zweiten wasserbad auf die Verarbeitungstemperatur erwärmt zu werden. Dabei wird zartbitterschokolade ebenso wie vollmilch und weiße Schokolade bei 40 bis 45 Grad geschmolzen.

Abgekühlt wird die Zartbitter auf 28 bis 30 Grad, um erneut auf 31 bis 32 Grad erwärmt zu werden. Die vollmilch muss dagegen auf 27 bis 28 Grad abgekühlt und auf 29 – 30 Grad erwärmt werden. Weiße Kuvertüre wird nach dem schmelzen auf 26 bis 27 Grad abgekühlt und auf 28 bis 29 Grad erwärmt.

Danach können Sie Ihre Kuvertüre in die Schokoladentafelform gießen und durch leichtes Rütteln etwaige Luftbläschen entfernen. Das richtige Temperieren ist wichtig, damit die schokoladen später schön glänzen und keinen unansehnlichen Grauschleier bekommen.

Fünf Rezepte mit viel Genuss

  1. Eine sehr schmackhafte schokoladensorte ist beispielsweise die “Kuhfleckenschokolade”: Hierfür temperieren Sie Weiße- und Vollmilchschokolade und füllen beide Sorten in “Flecken” in die Form.
  2. Lecker ist aber auch eine Vollmilchschokolade mit Cashewkernen. Hier wird zunächst die Schokolade in die Form gegossen und anschließend die Kerne hinzugefügt.
  3. Sehr beliebt, vor allem bei Kindern, ist das dritte Rezept: eine Vollmilchschokolade mit Cornflakes.
  4. Oder Sie überraschen Ihre Freunde einmal mit einer weißen Schokolade, die mit kandidierten Rosenblättern bestückt ist.
  5. Eine andere Variante wäre Zartbitterschokolade mit Pistazien anzureichern. Hier können Sie experimentieren, soviel Sie möchten, mit Nüssen, getrockneten Früchten, Schokolinsen und Gewürzen, es ist sozusagen jede schokoladensorte machbar.

Wenn Sie nicht selbst “Hand anlegen” aber dennoch eine individuelle Schokolade genießen möchten, dann sind Sie beispielsweise bei chocri genau richtig. Dort können Sie im Internet mit nur wenigen Klicks ihre wunschschokolade herstellen. Die schokoladen werden ganz nach Ihren Vorgaben hergestellt und zu Ihnen geschickt.

Schokolade ganz einfach selbst herstellen

Mit ein bisschen Geduld können Sie Ihre Schokolade selber machen und dabei die unterschiedlichsten Kreationen erschaffen. Oder Sie lassen ganz einfach über das Internet bei chocri Ihre wunschschokolade herstellen. Genuss ist in jedem Falle garantiert.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.6/5 (15 votes cast)
Schokolade selber machen: Rezept und Anleitung, 2.6 out of 5 based on 15 ratings

15 Meinungen

  1. Hab das Rezept ausprobiert und die Schokolade hat sehr gut geschmeckt,nur leider war die Masse bei mir fester,und war später auch kuchig.ich weiß nicht was ich falsch gemacht haben könnte aber lecker wars trotzdem.habe etwas Schoko in runden kleinen Förmchen mit Marzipan gefüllt(als Art Riegel)und den Rest mit gehackten Mandeln bestreut.Vielleicht wirds ja nächstes mal richtige Schokolade :-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Wieviel Gramm Schokolade kommen da ungefähr raus? Danke schon mal voraus.
    LG carlos

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Ich habe das auch ausprobiert mit meiner Cousine, da wir Schokolade für den Valentinstag mal selber machen wollten! ^^
    Wir haben gestern alles fertig gemacht und die Schokolade mit dem Backblech ist jetzt immer noch draußen, aber falls das jemand weiß, kann mir dann jemand verraten, wie
    lange das dauert, bis sie an der Luft fest wird? >.<
    Ich würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen!

    grüße Larissa

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. hey, finde es cool, dass ihr die Schokolade auch selber macht. Mache ich auch, anstatt Honig oder Zucker verwende ich nur das Stevia Natural European Standard. Damit wirds einfach besser… und gesünder :-) Gruß Hans

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
  5. Hallo hansi,

    kurzer Kommentar bezüglich des süßens mit Stevia, was angeblich viel gesünder sei.
    Wenn man tatsächlich mit den Blättern der Stevia-Pflanze süßen würde, würde das wahrscheinlich stimmen. Diese Blätter haben jedoch einen unangenehmen Nachgeschmack, dass die Stevia-Produkte, die es hier zu kaufen gibt, so stark bearbeitet wurden, dass sie eigtl. jegliche Natürlichkeit verloren haben und letztendlich stärker chemisch behandelt wurden, als der normale Haushaltszucker.
    Wenn Du Dir das mal in einem Beitrag anschauen möchtest habe ich hier noch einen Link:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1157532/Stevia—Eine-Alternative-zu-Zucker#/beitrag/video/1157532/Stevia—Eine-Alternative-zu-Zucker%3F

    Traubenzucker wäre wohl eine gesündere Alternative ;-)

    viele Grüße, der Skeptiker.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  6. Ich habe es jetzt schon zum 2. mal ausprobiert aber die schokolade wird bei mir einfach nicht fest ! :(

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  7. hey schokofans…ich hab einfach mal wieder so im net nach schokolade-selber-machen geschaut, denn ich beobachte das thema schon länger. es ist echt schade, dass sich nur wenig leute an diese leckerei ran trauen. seit jahren hat sich da leider nicht viel getan, so wie es aussieht.^^ Ihr werdet genug beiträge finden, die euch sogar raten es erst gar nicht zu versuchen. Nun ja.jetzt verrat ich euch mal was, schokolade machen ist einfacher als die welt behauptet!!!ihr müsst kein profi sein und die teuren maschinen braucht ihr auch nicht.(beitrag luftschokolade: es ist nicht mal die druckkammer nötig, um da löcher rein zu kriegen *grins*)ihr müsst nur wissen was ihr wollt:-geschmack-konsistenz-aussehen…rezepte, tipps und tricks für zuhausmuss mir wohl doch mal wieder eine neue homepage zulegen *hust*

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.0/5 (1 vote cast)
  8. Schokolade zum Anbeissen

    Das Rezept werde ich mal ausprobieren. Als Schokoliebhaber sind ich und meine Familie begeisterte Nascher. Wenn es nicht schmeckt, was ich nicht glaube, können wir immer noch auf unser eigenes Sortiment an leckeren Schokotäfelchen zurückgreifen.Vielen Dank dennoch!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  9. Dazu habe ich eine Frage: Wo bekommt man denn Milchpulver?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
  10. Ich habe letztens auch versucht Schokolade selber zu machen, nachdem ich im Blog von chocri was darüber gelesen habe (www.chocri.de/blog) . Gar nicht so einfach! :-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  11. Schokolade selbst zu machen ist nicht nur beinahe eine Kunst… es ist einfach Kunst :)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  12. Hmmmmm, wie lecker! Ich hab mich bisher auf die Fertigversionen aus dem Schokoladen beschränkt, aber das klingt wirklich toll! Ganz viel über Schokoladen kann man übrigens im Schokoladenmuseum in Köln erfahren, Lohnt sich für jeden Schokofan :-D

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  13. Ein toller Beitrag und ein ungewöhnliches Rezept!Hab’s ausprobiert, allerdings mit weniger Honig, und mit Kakaobutter statt Margarine, das hat echt gut geklappt.Wenn ich in Experimentierlaune bin, und mir den größten Teil der Arbeit sparen will, dann schmelze ich meine Lieblingsschokolade (Valrhona, mhhhhm) ein und geben nach Herzenslust ein paar Zutaten dazu, getrocknete Früchte, Choco-Crisps, auch mal Marshmallows (der hammer!).Mit meiner Schokoladenform hab ich im Nu ne leckere Schokoladentafel. Die verschenk ich auch mal gerne! Liebe geht durch den Magen ;-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
  14. Es ist unglaublich erbauend, wenn man sieht dass die Mengenangaben überhaupt nicht zum gewünschten Ergebnis führen, danke für nichts…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen